03. August 2022  
Greiz, GER  
Gerätturnen

Thüringens Altmeister Wolfgang Gipser ist verstorben

Wie seine Familie erst jetzt bekannt gab, ist bereits am 05. Juli 2022 das Thüringer Turn-Urgestein Wolfgang GIPSER im Alter von 86 Jahren in seiner Heimatstadt Greiz verstorben. Aus dem Vogtland stammend entwickelte sich der begabte junge Turner später im Potsdamer Armeesportklub "Vorwärts" zu internationaler Meisterschaft. 1957 erreichte er als erster DDR-Turner mit Platz 5 am Sprung bei den II. Europameisterschaften in Paris ein internationales Finale. Zuvor war er in Karl-Marx-Stadt Deutscher Meister der DDR im Mehrkampf und am Reck geworden, und fügte später noch 2 weitere nationale Titel an seinem Paradegerät Sprung hinzu.
Insbesondere in seiner Thüringer Heimat, als innovativer Trainer, danach als Cheftrainer des früheren Spitzen-Turnclubs SC Motor Jena, als internationaler Kampfrichter und später als Vize-Präsident des Thüringer Turnverbandes, dessen Ehrenmitglied er bis zu seinem Tode war,  nahm er zu allen Zeiten innovativen und wirksamen Einfluss auf die Gestaltung des deutschen Gerätturnens.
Der Tod dieses zielstrebigen und charakterfesten Mannes ist ein schmerzlicher Verlust, nicht nur für seine Familie und engsten Angehörigen, sondern für all seine Freunde und die gesamte Turnsportart in Deutschland.
* In einer persönlichen Würdigung aus Anlass seines ► 85. Geburtstages von Wolfgang GIPSER (2020) hatten wir seine bedeutsame Lebensleistung bereits vor 2 Jahren gewürdigt.
(c) gymmedia / Eckhard Herholz
.